© Landschaftsführer NaturPUR Bad Endbach 

Wander Marathon 2022
Treffpunkt der Wanderungen ist immer (sofern nicht anders angegeben) an der Lahn-Dill-Berglandtherme, Am Bewegungsbad 2, 35080 Bad Endbach

Marathon Vorbereitungswanderungen

Neben   unseren   geführten   abwechslungsreichen   Wanderungen   (siehe   Wanderplan   2022 )   bieten   wir   auch   für   die   etwas      "extremeren"   Wanderer   jährlich   unsere Vorbereitungswanderungen     für     den     Wandermarathon     Bad     Endbach.     Diese     Vorbereitungswanderungen     sind     für     geübte     Wanderer     gedacht,     da     im Wandermarathon-Tempo marschiert wird. Treffpunkt immer (sofern nicht anders angegeben) Lahn-Dill-Berglandtherme, Am Bewegungsbad 2, 35080 Bad Endbach Sonntag, 24.04.2022 Vorbereitungsmarsch 30km (Große Runde um Bad Endbach) - Horst Ludwig Über Wommelshausen, Rachelshausen, Burgruine Blankenstein, Koppeturm, Weidenhausen und zurück. Start:  Therme Bad Endbach - 09:00 Uhr, ca. 6 Stunden ca. 30 KM, + 700 Höhenmeter / Eigenverpflegung erforderlich! Sonntag, 05.06.2022 Vorbereitungsmarathon 1 (Große Runde um Bad Endbach) - Andreas Müller Start:  Therme Bad Endbach - 08:00 Uhr, ca. 8-9 Stunden ca. 42 KM, + 1100 Höhenmeter/ schwere Marathonwanderung / Eigenverpflegung erforderlich! Nur für geübte Wanderer, die problemlos einen Wanderschnitt von ca. 5,5 bis 6 KM/h über die lange Distanz bewältigen können. Sonntag, 18.09.2022 Vorbereitungsmarathon 2 (Große Runde um Bad Endbach) - Andreas Müller Start:  Therme Bad Endbach - 08:00 Uhr, ca. 8-9 Stunden ca. 42 KM, + 1100 Höhenmeter/ schwere Marathonwanderung / Eigenverpflegung erforderlich! Nur für geübte Wanderer, die problemlos einen Wanderschnitt von ca. 5,5 bis 6 KM/h über die lange Distanz bewältigen können.

29. Bad Endbacher Wandermarathon mit Halbmarathon am Sonntag, 06.11.2022

Allgemeines:

Der  

Start  

des  

29.  

Bad  

Endbacher  

Wandermarathons

  

wird  

in  

diesem  

Jahr  

in  

Wetter  

am  

Rathaus  

stattfinden.  

Die  

Distanz  

beträgt  

ca.  

43,2  

KM  

bei  

930  

positiven

Höhenmetern

.  

Start  

ist  

wie  

gewohnt  

um  

07:30  

Uhr  

in  

Wetter

.  

Die  

Raststationen  

befinden  

sich  

in  

der  

„Schöne-Aussicht-Hütte“  

Treisbach,  

der  

Schutzhütte  

Borg  

in

Buchenau, sowie die Hünsteinhütte in Holzhausen.

Der   

Halbmarathon

   

startet   

um   

11:30   

Uhr   

in   

Dautphetal-Allendorf   

am   

Bürgerhaus

.   

Für   

diese   

Teilnehmer   

ist   

eine   

Raststation   

in   

der   

Hünsteinhütte   

in

Holzhausen vorgesehen. Die Länge der Strecke beträgt ca.

20,9 KM bei 470 positiven Höhenmetern

.

Streckenverlauf: (Komoot-Strecken weiter unten)

Vom  

Startpunkt  

am  

Rathaus  

wandern  

wir  

zunächst  

bergab  

Richtung  

Bundesstraße.  

Kurze  

Zeit  

später  

erreichen  

wir  

den  

Gisonenpfad  

(GP),  

dem  

wir  

über  

Amönau

(KM 4,4) und dem steilen „Mende-Steig“ (KM 6,7) bis zur ersten Raststation (KM 7,9) begleiten.

Die „Schöne-Aussicht-Hütte“ der Wanderfreunde Treisbach bietet eine tolle Rundumsicht und lädt zum Verweilen ein.

Danach  

geht  

es  

zunächst  

bergab  

durch  

Treisbach  

(KM  

9,0).  

Anschließend  

erfolgt  

ein  

längerer  

Anstieg  

hinauf  

zur  

Burgruine  

„Hollende“  

(KM  

13).  

Die  

Burg  

Hollende,

auch  

Hohenlinden  

genannt,  

ist  

die  

Ruine  

einer  

mittelalterlichen  

Höhenburg  

zwischen  

Warzenbach  

und  

Treisbach.  

Nordwestlich  

der  

Burganlage  

befindet  

sich  

die

gleichnamige  

Wüstung  

Hollende,  

vermutlich  

ein  

zur  

Burg  

gehörendes  

Dorf.  

Die  

Burg  

war  

die  

Stammburg  

der  

Gisonen.  

Burg  

Hollende  

bestand  

aus  

einem

Wohnturm,  

der  

von  

einer  

Ringmauer  

umgeben  

war.  

Graben  

und  

Wälle  

waren  

der  

Burg  

vorgelagert.  

Die  

Burg  

gab  

es  

wahrscheinlich  

schon  

im  

10.  

Jahrhundert.  

Sie

wurde  

vermutlich  

in  

der  

Mitte  

des  

13.  

Jahrhunderts  

bei  

Auseinandersetzungen  

zwischen  

dem  

Mainzer  

Erzbischof  

Siegfried  

III.  

von  

Eppstein  

und  

Sophie  

von

Brabant zerstört.

Nun   verlassen   wir   den   Gisonenpfad   und   wandern   ein   längeres   Stück   bergab   Richtung   Buchenau   (K.M   18,0).   Anschließend   geht   es   auf   den   Burgberg,   zur Schutzhütte “Borg”, unserer zweiten Raststation (KM 19,0). Ab hier geht es weiter auf der “Lahn-Höhentour” zur Burgruine Hohenfels (KM 21,5). Die Höhenburg besteht aus einer Doppelburg auf den Gipfeln des Hohenfelses und des kleinen Hohenfelses und liegt auf rund 400 m ü. NN. Es ist davon auszugehen, dass die Burganlage in mehreren Bauabschnitten errichtet wurde. Als der ältere Teil der Doppelburg gilt die westliche Burg auf einer Grundfläche von etwa 560 m², die östliche ist mit etwa 390 m² auch kleiner. Das genaue Baudatum der Burgen ist unbekannt. Die Burgen standen im Besitz der Herren von Hohenfels. Die erste Erwähnung der Familie war 1174, als ein Ludwig von Hohenfels als Zeuge für Landgraf Heinrich Raspe auftrat. Bei KM 24,5 treffen wir auf die Teilnehmer des Halbmarathons, die hier bei der Kappe (495 m ü.NN) zu uns stoßen. Weiter   geht   es   Richtung   Herzhausen   (KM   28,6/KM   6,3)   zur   dritten   Raststation,   der   Hünsteinhütte   bei   Holzhausen   (KM   34,3/KM   12,0).   Über   den   alten   Steinbruch von   Rachelshausen   (KM   35,5/KM   13,2)   mit   herrlichem   Panoramablick   (kurzer   Abstecher   zur   Kanzel   lohnt   sich   auf   jeden   Fall!)   und   dem   Sportplatz   Dernbach   (KM 37,4/KM   15,1)   geht   es   nun   wieder   200   Höhenmeter   bergab   zur   Schutzhütte   Wommelshausen   (KM   40,0/KM   17,7),   bei   der   wir   wieder   eine   Grill   &   Bierstation   eingerichtet   haben.   Bitte   beachten,   dass   die   Verpflegung   hier   nicht   im   Startpreis   inbegriffen   ist!   Die   letzten   drei   Kilometer   sind   ein   Kinderspiel.   Durch Wommelshausen-Hütte geht es geradewegs zum Ziel, dem Sportpark in Bad Endbach (KM 43,2/KM 20,9). Da wir uns als reine Wanderveranstaltung verstehen, sollte der Wettkampfcharakter in den Hintergrund treten. Es erfolgt keine Nennung der Namen von den „Schnellsten“ und keine Nennung von „Bestzeiten“! Dies würde den normalen Wanderer nur abschrecken. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg bei der Veranstaltung! Andreas Müller Landschaftsführer Bad Endbach
(Adobe AcrobatReader notwendig)

© Landschaftsführer NaturPUR Bad Endbach 

Treffpunkt der Wanderungen ist immer (sofern nicht anders angegeben) an der Lahn-Dill-Berglandtherme, Am Bewegungsbad 2, 35080 Bad Endbach

Marathon

Vorbereitungswanderungen

Neben   unseren   geführten   abwechslungsreichen Wanderungen    (siehe    Wanderplan    2022 )    bieten wir   auch   für   die   etwas      "extremeren"   Wanderer jährlich    unsere    Vorbereitungswanderungen    für den      Wandermarathon      Bad      Endbach.      Diese Vorbereitungswanderungen      sind      für      geübte Wanderer     gedacht,     da     im     Wandermarathon- Tempo marschiert wird. Treffpunkt immer (sofern nicht anders angegeben) Lahn-Dill-Berglandtherme, Am Bewegungsbad 2, 35080 Bad Endbach Sonntag, 24.04.2022 Vorbereitungsmarsch 30km (Große Runde um Bad Endbach) - Horst Ludwig Über Wommelshausen, Rachelshausen, Burgruine Blankenstein, Koppeturm, Weidenhausen und zurück. Start:  Therme Bad Endbach - 09:00 Uhr, ca. 6 Stunden ca. 30 KM, + 700 Höhenmeter / Eigenverpflegung erforderlich! Sonntag, 05.06.2022 Vorbereitungsmarathon 1 (Große Runde um Bad Endbach) - Andreas Müller Start:  Therme Bad Endbach - 08:00 Uhr, ca. 8-9 Stunden ca. 42 KM, + 1100 Höhenmeter/ schwere Marathonwanderung / Eigenverpflegung erforderlich! Nur für geübte Wanderer, die problemlos einen Wanderschnitt von ca. 5,5 bis 6 KM/h über die lange Distanz bewältigen können. Sonntag, 18.09.2022 Vorbereitungsmarathon 2 (Große Runde um Bad Endbach) - Andreas Müller Start:  Therme Bad Endbach - 08:00 Uhr, ca. 8-9 Stunden ca. 42 KM, + 1100 Höhenmeter/ schwere Marathonwanderung / Eigenverpflegung erforderlich! Nur für geübte Wanderer, die problemlos einen Wanderschnitt von ca. 5,5 bis 6 KM/h über die lange Distanz bewältigen können.

29. Bad Endbacher

Wandermarathon mit Halbmarathon

am Sonntag, 06.11.2022

Allgemeines:

Der   

Start   

des   

29.   

Bad   

Endbacher   

Wandermarathons

   

wird   

in

diesem  

Jahr  

in  

Wetter  

am  

Rathaus  

stattfinden.  

Die  

Distanz  

beträgt

ca.   

43,2   

KM   

bei   

930   

positiven   

Höhenmetern

.   

Start   

ist   

wie

gewohnt  

um  

07:30  

Uhr  

in  

Wetter

.  

Die  

Raststationen  

befinden  

sich

in  

der  

„Schöne-Aussicht-Hütte“  

Treisbach,  

der  

Schutzhütte  

Borg  

in

Buchenau, sowie die Hünsteinhütte in Holzhausen.

Der  

Halbmarathon

  

startet  

um  

11:30  

Uhr  

in  

Dautphetal-Allendorf

am  

Bürgerhaus

.  

Für  

diese  

Teilnehmer  

ist  

eine  

Raststation  

in  

der

Hünsteinhütte  

in  

Holzhausen  

vorgesehen.  

Die  

Länge  

der  

Strecke

beträgt ca.

20,9 KM bei 470 positiven Höhenmetern

.

Streckenverlauf: (Komoot-Strecken weiter unten)

Vom  

Startpunkt  

am  

Rathaus  

wandern  

wir  

zunächst  

bergab  

Richtung

Bundesstraße.   

Kurze   

Zeit   

später   

erreichen   

wir   

den   

Gisonenpfad

(GP),  

dem  

wir  

über  

Amönau  

(KM  

4,4)  

und  

dem  

steilen  

„Mende-Steig“

(KM 6,7) bis zur ersten Raststation (KM 7,9) begleiten.

Die   

„Schöne-Aussicht-Hütte“   

der   

Wanderfreunde   

Treisbach   

bietet

eine tolle Rundumsicht und lädt zum Verweilen ein.

Danach    

geht    

es    

zunächst    

bergab    

durch    

Treisbach    

(KM    

9,0).

Anschließend   

erfolgt   

ein   

längerer   

Anstieg   

hinauf   

zur   

Burgruine

„Hollende“  

(KM  

13).  

Die  

Burg  

Hollende,  

auch  

Hohenlinden  

genannt,

ist     

die     

Ruine     

einer     

mittelalterlichen     

Höhenburg     

zwischen

Warzenbach  

und  

Treisbach.  

Nordwestlich  

der  

Burganlage  

befindet

sich  

die  

gleichnamige  

Wüstung  

Hollende,  

vermutlich  

ein  

zur  

Burg

gehörendes  

Dorf.  

Die  

Burg  

war  

die  

Stammburg  

der  

Gisonen.  

Burg

Hollende  

bestand  

aus  

einem  

Wohnturm,  

der  

von  

einer  

Ringmauer

umgeben  

war.  

Graben  

und  

Wälle  

waren  

der  

Burg  

vorgelagert.  

Die

Burg  

gab  

es  

wahrscheinlich  

schon  

im  

10.  

Jahrhundert.  

Sie  

wurde

vermutlich       

in       

der       

Mitte       

des       

13.       

Jahrhunderts       

bei

Auseinandersetzungen  

zwischen  

dem  

Mainzer  

Erzbischof  

Siegfried

III. von Eppstein und Sophie von Brabant zerstört.

Nun    verlassen    wir    den    Gisonenpfad    und    wandern    ein    längeres Stück   bergab   Richtung   Buchenau   (K.M   18,0).   Anschließend   geht   es auf     den     Burgberg,     zur     Schutzhütte     “Borg”,     unserer     zweiten Raststation (KM 19,0). Ab    hier    geht    es    weiter    auf    der    “Lahn-Höhentour”    zur    Burgruine Hohenfels   (KM   21,5).   Die   Höhenburg   besteht   aus   einer   Doppelburg auf   den   Gipfeln   des   Hohenfelses   und   des   kleinen   Hohenfelses   und liegt   auf   rund   400   m   ü.   NN.   Es   ist   davon   auszugehen,   dass   die Burganlage   in   mehreren   Bauabschnitten   errichtet   wurde.   Als   der ältere    Teil    der    Doppelburg    gilt    die    westliche    Burg    auf    einer Grundfläche   von   etwa   560   m²,   die   östliche   ist   mit   etwa   390   m²   auch kleiner.    Das    genaue    Baudatum    der    Burgen    ist    unbekannt.    Die Burgen    standen    im    Besitz    der    Herren    von    Hohenfels.    Die    erste Erwähnung   der   Familie   war   1174,   als   ein   Ludwig   von   Hohenfels   als Zeuge   für   Landgraf   Heinrich   Raspe   auftrat.   Bei   KM   24,5   treffen   wir auf   die   Teilnehmer   des   Halbmarathons,   die   hier   bei   der   Kappe   (495 m ü.NN) zu uns stoßen. Weiter   geht   es   Richtung   Herzhausen   (KM   28,6/KM   6,3)   zur   dritten Raststation,   der   Hünsteinhütte   bei   Holzhausen   (KM   34,3/KM   12,0). Über   den   alten   Steinbruch   von   Rachelshausen   (KM   35,5/KM   13,2) mit   herrlichem   Panoramablick   (kurzer   Abstecher   zur   Kanzel   lohnt sich   auf   jeden   Fall!)   und   dem   Sportplatz   Dernbach   (KM   37,4/KM 15,1)   geht   es   nun   wieder   200   Höhenmeter   bergab   zur   Schutzhütte Wommelshausen   (KM   40,0/KM   17,7),   bei   der   wir   wieder   eine   Grill   & Bierstation      eingerichtet     haben.     Bitte     beachten,     dass     die Verpflegung   hier   nicht   im   Startpreis   inbegriffen   ist!   Die   letzten drei   Kilometer   sind   ein   Kinderspiel.   Durch   Wommelshausen-Hütte geht   es   geradewegs   zum   Ziel,   dem   Sportpark   in   Bad   Endbach   (KM 43,2/KM 20,9). Da    wir    uns    als    reine    Wanderveranstaltung    verstehen,    sollte    der Wettkampfcharakter in den Hintergrund treten. Es   erfolgt   keine   Nennung   der   Namen   von   den   „Schnellsten“ und keine Nennung von „Bestzeiten“! Dies würde den normalen Wanderer nur abschrecken. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg bei der Veranstaltung! Andreas Müller Landschaftsführer Bad Endbach
(Adobe AcrobatReader notwendig)
L    NDSCHAFTSFÜHRERBadEndbach
NaturPUR
L    NDSCHAFTSFÜHRERBadEndbach